Institutionen von A-Z

Archiv Frau und Musik

Das Archiv Frau und Musik ist ein in Frankfurt am Main ansässiges internationales Musikarchiv hauptsächlich zur Musik von Komponistinnen und wurde 1979 in Köln durch eine Initiative der Dirigentin Elke Mascha Blankenburg (1943–2013) gegründet.

beramí berufliche Integration e. V.

Beramí ist ein Verein in Frankfurt am Main, der sich für die gleichberechtigte Teilhabe von Migrant*innen auf gesellschaftlicher, wirtschaftlicher und politischer Ebene einsetzt.

Ethik der Algorithmen

Projekt, das sich mit den gesellschaftlichen Folgen algorithmischer Entscheidungsfindung beschäftigt

FamilienGesundheitsZentrum Neuhofstraße

Das FamilienGesundheitsZentrum Neuhofstraße (FGZN) wurde 1978 als Arbeitsbereich des Feministischen Frauengesundheitszentrums (FFGZ) in Frankfurt am Main gegründet und bietet Kurse sowie Hilfs- und Beratungsangebote zu Schwangerschaft und Geburt, Elternschaft und anderen Gesundheitsthemen an.

Feministische Mädchenarbeit e. V.

Der Verein Feministische Mädchenarbeit e. V. ist eine 1986 von Akteurinnen aus anderen autonomen Frankfurter Frauenprojekten und von Fachfrauen aus der Mädchenwohngruppen- und Jugendarbeit gegründete, gemeinnützige und anerkannte Einrichtung der freien Jugendhilfe. Seit 1990 betreibt der Verein das FeM Mädchenhaus.

Feministisches Frauengesundheitszentrum Frankfurt am Main

Das 1978 gegründete autonome Feministische Frauengesundheitszentrum e. V. (FFGZ) war eine Fach- und Beratungsstelle für Frauengesundheitsthemen in Frankfurt am Main und das zweitälteste Feministische Frauengesundheitszentrum in Deutschland.

Frankfurter Frauenblatt

Das Frankfurter Frauenblatt war eine feministische Zeitschrift, die von 1978 bis 1992 in Frankfurt am Main erschien.

Frankfurter Frauenschule

Die Frankfurter Frauenschule war ein von Protagonistinnen der autonomen Frauenbewegung initiiertes, für die 1980er Jahre zeittypisches Frauenbildungsprojekt.

Frankfurter Weiberrat

Unter dem Namen Frankfurter Weiberrat entstanden während der Studentenbewegung ab 1968 nacheinander zwei politische, die neue Frauenbewegung beeinflussende Frauengruppen in Frankfurt am Main.

Frauen helfen Frauen Frankfurt e. V.

Im Verein Frauen helfen Frauen e. V. eröffneten Aktivistinnen aus einer Selbsterfahrungsgruppe 1977 in Frankfurt am Main eine Beratungsstelle für von Gewalt betroffene Frauen und bauten anschließend ein autonomes Frauenhaus auf.

Frauen in Bewegung e. V.

Der Verein Frauen in Bewegung e. V., gegründet 1985 von der deutsch-amerikanischen Juristin, Frauenrechtsaktivistin und Taekwondo-Meisterin Sunny Graff, ist einer der ersten Selbstverteidigungs- und Kampfkunstvereine für Frauen bundesweit.

Frauen-Softwarehaus e. V.

Das Frauen-Softwarehaus e. V. ist ein 1988 gegründetes Schulungs- und Beratungszentrum für Frauen und Mädchen mit Sitz in Frankfurt am Main. Es war das erste Softwarehaus in der Bundesrepublik Deutschland, das sich ausschließlich an Frauen richtete.

Frauenbuchladen Frankfurt am Main

Der Frauenbuchladen Frankfurt am Main gründete sich 1976 im Umkreis der undogmatischen Linken, des Frankfurter Weiberrats und des Frauenzentrums und war einer der ersten Frauenbuchläden bundesweit.

Frauenkulturhaus Frankfurt am Main

Aktivistinnen des Verein Frauenkulturinitiative e. V. planten in der Projektgruppe Frauenkulturhaus 1986 ein Kulturzentrum für die Kunst und Kultur von Frauen, das 1991 als Frauenkulturhauses Frankfurt am Main als Zentrum für Kommunikation, Kreativität, Ausstellungen und Performance eröffnet wurde.

Frauennotruf Frankfurt

Der Frauennotruf Frankfurt ist eine 1982 gegründete Beratungsstelle für Frauen und Mädchen, die Opfer von sexualisierter, körperlicher oder digitaler Gewalt geworden sind.

Frauenrecht ist Menschenrecht e. V.

Der Verein Frauenrecht ist Menschenrecht e. V. (FIM) mit Sitz in Frankfurt am Main ist eine interkulturelle Beratungs- und Informationsstelle für Migrantinnen und deren Angehörige, in deren Zentrum die Themen Menschenrechtsverletzungen und Benachteiligungen, von denen Frauen* betroffen sind, stehen.

- Ende -